Jeannine Bosboom

Meine frühe Kindheit war geprägt durch zahlreiche Tiere, insbesondere durch unsere Hunde, den Tibet Spaniel Bubu und unsere Deutsche Schäferhündin Diana. Diana begleite mich bis ich 14 Jahre alt war. Danach gab es in meinem Leben eine "Hundepause" von rund 7 Jahren. Immer stärker wurde jedoch der Wunsch, wieder einen Hund zu haben.
Die nordischen Hunde haben mich schon länger fasziniert - die Aktivität der Nordlichter, deren Eigenständigkeit und Persönlichkeiten. Um mehr über diese Hunde zu erfahren reiste ich auf eine Huskyfarm in Nordfinnland wo ich meine Ferien mit dem Handling der Hunde verbrachte. Wieder zurück in der Schweiz dauerte es nicht lange bis mein erster eigener Hund bei mir einzog: die Siberian Husky Hündin Galina.
Galina war eine sehr eigenständige Hündin mit mässig Spass am Zughundesport dafür mit umso mehr Freude an Menschen. Sie posierte liebend gerne für Fotos und wurde gerne umschwärmt und genoss die ungeteilte Aufmerksamkeit. Galina erkrankte bereits im Alter von vier Jahren an Krebs, lebte zum Glück noch beschwerdefrei fünf weitere Jahre. Im Jahr 2009 musste ich sie über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

Nach einigen Jahren mit Galina als Alleinhund kam meine nun älteste Hündin Minna dazu. Minna wuchs in einem Zwinger inmitten eines Industriegebietes in der Agglomeration Zürich auf und kannte nichts ausser Gitterstäben und Menschen die nicht gerade nett waren. Ein sehr ängstliche, gestresste, unsicheres Hundemädchen zog also bei mir ein und fand sich immer mehr zurecht. Sie benötigte extra viel Zeit um Vertrauen zu fassen und war eine Einzelgängerin. Minna hatte mich und das reichte ihr aus. Sie war und bleibt für immer mein Seelenhund. Im Sommer 2016 musste ich die wohl schwierigste Entscheidung meines Lebens als Hundehalterin treffen und Minna schweren Herzens gehen lassen. Die Altersbeschwerden haben ihre Lebensqualität zu sehr eingeschränkt.


In allen Fachbüchern wird geschrieben dass die nordischen Hunde nur in der Mehrhundehaltung glücklich werden - mittlerweile würde ich dies nicht pauschalisieren - und so holte ich im Jahr 2006 auch noch meinen Rüden Zisu dazu. Zisu eine finnische Ulknudel! Das Zusammenleben mit Zisu brachte mich häufig an den Rand der Verzweiflung. Er ist zwar ein lauffreudiger Hund, aber im Gegensatz zu Galina und Minna war ihm der Auslauf nicht genug. Das liebe Hirn will auch arbeiten. Er ist clever, dem Essen sehr angetan, hat Angst vor unbekannten Artgenossen und ist/war ein richtiger Leinenrambo! Hundebegegnungen wurden zum puren Stress. Strafen blieben wirkungslos, die Kooperation mit Zisu wurde zunehmend schwieriger und die Leinenaggression hat sich nicht gebessert. Zisu zeigte deutlich Meideverhalten gegenüber von mir und dies tat mir im Herzen weh! So wollte ich nicht weiterarbeiten. Bis die Erlösung kam verging jedoch noch einige Zeit zu viel. Sorry, Zisu!

Nach dem Tod von Galina stiess einige Monate später Lotta zu unserem Team dazu. Lotta wurde im schönen Nordschweden geboren und ist mein Wirbelwind. Immer etwas zapplig, quicklebendig, lustig, anstrengend, einnehmend, intelligent, ungeduldig, Die von mir geliebte Eigenständigkeit macht das Zusammenleben mit den Vertretern der nordischen Rassen nicht immer einfach und mit den veralteten Trainingsmöglichkeiten fand ich mich insbesondere bei dem Training mit Lotta nicht zurecht. Erst ein Seminar bei der Hundeschule TeamMenschHund hat mir die Arbeit über positive Verstärkung gezeigt. Viele Lichter gingen auf und das Zusammenleben wurde so viel einfacher! Ich bin dankbar den neuen Weg über die positive Verstärkung gefunden zu haben und ihn gehen zu dürfen. Galina, Minna, Zisu und Lotta mögen mir die Verfehlungen mangels Wissen verzeihen.

Meine Fellnasen begleiten mich heute beim Joggen und Wandern, auf langen Spaziergängen, sie laufen manchmal am Trainingswagen und am Schlitten, sind mit dabei auf Skitouren, beim Jöring oder auch mal auf dem Kajak. Gerne probieren wir gerne auch andere Hundebeschäftigungen aus, wie z.B. das Targettraining oder die Nasenarbeit.

Angetan vom Weg der positiven Verstärkung und auch aufgrund meines Wissensdurstes entschied ich mich, die Ausbildung zur zertifizierten Hundetrainerin SKN nach cumcane familiari zu absolvieren.
Als Hundetrainerin ist es mir immens wichtig aufzuzeigen, dass mehr in unseren Hunden steckt als wir denken! Auch ich habe meinen Fellnasen vieles nicht zugetraut und mich jahrelang auf wenige Beschäftigungsmöglichkeiten beschränkt. Erst die Rastlosigkeit von Zisu und insbesondere Lotta und meine Ratlosigkeit haben mir die Augen wirklich geöffnet. Mit viel Geduld, kleinschrittigem Training, Vertrauen und Zuversicht können wir neue Fertigkeiten erlernen und Erfolge erzielen ganz ohne die "Hau-Ruck-Methoden".

"Natürlich kann man ohne Hund leben es lohnt sich nur nicht!"
Zitat Heinz Rühmann

Aus- und Weiterbildungen:
2010 Hundemassage-Kurs Anisano
2011 Seminar Clicker Training und Shaping mit Monika Ballerini
2011-2012 Hundephysiotherapeutin nach Blümchen/Wosslick
2012 Tagessemi
nar Erste Hilfe für Hunde
2013 Tagesseminar Positive Verstärkung beim Hund bei TeamMenschHund
2013-2014 Hundeosteopathin - Osteocanin nach Blümchen/Wosslick
2014 Gerätetherapie-Seminar in Linz, Österreich

2014 Ausbildung zur zertifizierten Hundetrainerin SKN cumcane familiari

2014 Webinar „Wie bleibt mein Hund lange fit? Bewegungstraining für Hunde jeden Alters“ mit Dr. Sabine Mai

2014 Webinar „Jugendentwicklung“ mit Dr. Ute Blaschke-Berthold

2015 Webinar „Arthrose“ mit Dr. Sabine Mai

2015 Webinar „Gymnastricks – Gezieltes Muskeltraining für Hunde“ mit Carmen Mayer

2015 2-tägiges Seminar „Hund und Wir, Leben, Lernen, Wachsen“ mit Gerd Schreiber

2015 Seminar Dummytraining mit Tanja Bischof
2015 Webinar - Auswirkung von Krankheiten auf das Verhalten der Hunde mit Dr. Ute Blaschke-Berthold

2016 Tagesseminar - Leinenpöbler mit Carolin Hoffmann

2018 1-tägige Weiterbildung zur Fachperson für das Nationale Hundehalter Brevet (NHB)

Hundeschule NaHund

Inhaber:

Zert. Hundetrainer(innen) SKN cumcane familiari & Fachperson für das Nationale Hundehalter Brevet (NHB)

www.nahund.ch

Instagram: nahund.ch